Blog-Artikel mit dem Tag „Ryan Bellgardt“

    Alan Jones ist mal wieder vom Pech verfolgt. Nicht nur das er seine Miete nicht zahlen kann, auch seine Freundin erwischt er beim fremdküssen. Dabei wollte er ihr doch einen Heiratsantrag machen. Auf dem Heimweg wird er auch noch von Gangstern überfallen. Bevor sie ihm sein nicht vorhandenes Geld stehlen können, wird er von einen kleinen Jungen gerettet. Dieser hat jedoch was anderes mit Alan vor. Er und sein Meister basteln nämlich an einem Monster und brauchen noch ein Auge. Als Alan wieder aufwacht, ist er gefesselt und um ein Auge ärmer. Unterdessen wird das Experiment zu Ende gebracht. Und es funktioniert. Leider öffnet sich dabei ein Portal und die vier zieht es ins 19. Jahrhundert in die Zeit des Bürgerkrieges. Dort müssen sie nicht nur gegen eine Armee von Frankensteins kämpfen sondern auch gegen Rebellen. Können sie es schaffen die Frankensteins zu vernichten und wieder in ihre Zeit zu kommen?


    Eigentlich bin ich ja kein Freund von Zeitreise Storys. Da ich aber schon die

    Weiterlesen

    Adam bekommt von seiner Oma eine Box. Kurz darauf ist sie Tod. In dieser Box befindet sich nämlich ein Monster, das jedem in Adams Nähe umbringt, bis ein Countdown runtergezählt ist. Man kann diese Box weder zerstören noch irgendwie anders loswerden. Die einzige Möglichkeit wäre, sie jemanden zu schenken den man vom ganzen Herzen liebt. Aber wer kann das schon und so muss Adam mit ansehen wie seine ganze Familie nacheinander getötet wird. Kann Adam den Gremlin aufhalten bis alle seine Familienmitglieder tot sind und was passiert wenn der Countdown auf null gelandet ist?


    Wenn man den Titel Gremlin liest, hat man automatisch den Film aus den 80ern vorm inneren Auge. Für alle die nun denken sie bekommen Ähnliches zu sehen, muss ich gleich von Anfang an den Wind aus den Segeln nehmen. Gremlin ist einfach nur ein simples CGI Creature Feature wie man ihn heute in massen in die Fresse geschleudert bekommt.

    Letzte Woche habe ich noch die „Jurassic Games“ von Ryan Bellgardt für

    Weiterlesen

    In einer nicht weit entfernten Zukunft, werden zum Tode verurteilte Verbrecher in einer Spielshow namens „Jurassic Games“ eingesetzt. Der erste Preis ist die Freiheit, der zweite, der Tod. 10 Todeskandidaten müssen gegeneinander antreten und sich umbringen. Um dies noch ein wenig aufzupeppen, werden Dinosaurier in das Spiel integriert. Sterben die Kandidaten im Spiel, sterben sie auch in der Realität. Unter den Verurteilten befindet sich Tucker, der beschuldigt wird, seine Frau umgebracht zu haben und dafür verurteilt wurde. Seine einzige Chance wieder in Freiheit zu gelangen und seine Kinder wiederzusehen ist es, das Spiel zu gewinne. Aber kann er das schaffen?


    Für den Film wird mit dem Slogan: „Jurassic Park meets the Hunger Games“ geworben. Dies würde ich so jedoch nicht unterschreiben. Die Hunger Games haben ja ein vollkommen anderes Ziel als die Jurassic Games. Ich würde eher dazu tendieren, dass man hier rüber zu der Stephen King Verfilmung „The Running Man“

    Weiterlesen